Wieviel kostet ihr Körper? - Namaste

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wieviel kostet ihr Körper?

NDE - Reinkarnation
(auf der Grundlage eines Textes von Chris Butler)

"Wer das Unvergängliche für das Vergängliche aufgibt, verliert beides. Das vergängliche Dasein macht sich in seinem Kern selbst zunichte."
Chanakya Pandita

Schon in den 70-iger Jahren überraschte Dr. Harry Monsen, Anatomieprofessor an einer medizinischen Fakultät in Illinois, die Welt mit einer niederschmetternden Erkenntnis. "Dank der Inflation", war da in einem Artikel der Associated Press zu lesen, "sind Sie 5 1/2 Mal mehr wert als noch vor einigen Jahren." Kalzium, Magnesium, Eisen und andere Mineralien eines erwachsenen Körpers waren früher bloss 98 Cents wert. Doch laut Dr. Monsen steigerte sich ihr Wert im Laufe der Zeit und erreichte nun in den glorreichen 70-igern die schwindelerregende Höhe von 5 Dollar 60 Cents. "Und der Preis wird noch steigen, ähnlich wie dies auch bei Leichen und Skeletten der Fall ist", fuhr Dr. Monsen fort, "Wir sind in der Spirale der Inflation gefangen."

Vermutlich sind wir in weit mehr als nur der Inflationsspirale gefangen zu sein. Wir sind in dem gefangen, was der Veda als den eigentlichen Kern der Illusion hervorhebt: wir können nicht klar verstehen, wer wir wirklich sind.

"Der menschliche Körper besteht hauptsächlich aus Wasser", so führt der Artikel weiter aus. "Ein 55 kg schwerer Mensch besteht aus etwa 4,5 kg Kalzium, 1,4 kg Phosphat, 1/2 kg Kalium, je 350 g Sulfur und Sodium, 60 g Magnesium und weniger als je 60 g Eisen, Kupfer und Jod."

Was meinen Sie? Klingt das so, als ob Sie das wären? Denken Sie einen Augenblick darüber nach. Sie haben gerade von Dr. Monsen bestätigt bekommen, dass der Körper hauptsächlich aus Wasser besteht. Doch wenn Sie darüber nachdenken, wer Sie sind, wenn Sie über sich selbst, über Ihre Identität nachdenken, denken Sie dann an Wasser? Sie haben im Laufe Ihres Lebens viel Wasser getrunken und genausoviel wieder ausgeschieden. Wasser kam und ging – doch "Sie" sind immer noch hier. Wer ist dieses "Sie"?

Calzium, Phosphat, Kalium, Sulfur – ist das Ihre Identität? Oder vielleicht doch eher Natrium, Magnesium, Eisen, Kupfer ...?

Es ist ganz einfach. Wenn wir unseren Körper zerlegen, zerfällt er in einen Hauptanteil Wasser und einige chemische Verbindungen, die etwa 5 – 6 Dollar wert sind. Doch wenn wir über uns selbst nachdenken, darüber, wer wir wirklich sind, spüren wir da nicht, dass jeder von uns weit mehr ist? Welche Schlussfolgerung können wir daraus ziehen? – Wir sind nicht dieser materielle Körper.

Wenn wir unsere Persönlichkeit tiefgehend untersuchen, können wir zwei grundlegend verschiedene Wesensmerkmale erkennen: die wandelbare Natur des Körpers, der hauptsächlich aus Wasser, chemischen Verbindungen, Sulfur, Jod usw. besteht, und die unwandelbare Natur des Selbst, das sich immer als "Ich" empfindet und sich durch Bewusstsein ausdrückt. Einen Körper mit Bewusstsein betrachten wir als Person, den gleichen Körper ohne Bewusstsein betrachten wir als Leiche.

Die Associated Press hält in ihrem Artikel fest, dass "Leichen teuerer sind als jemals zuvor" und Dr. Monsen fügt hinzu, der Preis werde bald auf 200 US-Dollar ansteigen.

Im Gegensatz hierzu verfügt Bewusstsein über keinen Preis. Verstand, Ehrgeiz, Güte, Liebe – all das sind Merkmale des Bewusstseins. Mit anderen Worten: das Bewusstsein ist das wesentliche, unschätzbare Element unserer Persönlichkeit.

Diese Zeitung hat einen interessanten Artikel über den Wert unseres Körpers veröffentlicht, doch interessiert es nicht viel mehr, das Selbst in diesem Körper zu verstehen? Weshalb messen wir unseren Körpern so viel Wert bei, und kümmern uns kaum um uns, die wir in ihnen wohnen? Wenn wir uns solche Fragen stellen, erkennen wir letztlich die Bedeutung des Bewusstseins. Es ist das Bewusstsein, das dem Körper Leben verleiht und ihn für eine bestimmte Zeit sehr wertvoll macht.

Der Veda nennt dieses Bewusstsein "Atma", im westlichen Sprachgebrauch werden Begriffe wie Seele oder Geist verwendet.

Die meisten Menschen leben nach dem Verständnis, sie seien diese Körper. Wenn wir uns zum Beispiel für Deutsche, Schweizer, Österreicher, Inder, Japaner, Amerikaner, weiss oder schwarz, Mann oder Frau halten, dann sind diese Bezeichnungen doch nur detaillierte Beschreibungen unseres Körpers. Wir schenken dem Körper, der praktisch nichts wert ist, viel Aufmerksamkeit und vergessen darüber den unschätzbaren Wert der Seele (des Bewusstseins), die dem Körper erst Leben verleiht.

"Als wir den Leuten erzählten, sie seien nur 98 Cents wert, waren sie schockiert", erinnert sich Dr. Monsen. "Sie fühlten sich besser, als sie wussten, dass ihr Wert nun schon auf 5 Dollar 60 Cents angestiegen ist."

Ich weiss nicht, ob das Selbstwertgefühl dieser Menschen seit der Verbreitung der Organtransplantationsmedizin und der dadurch entstandenen Wertsteigerung von Leber, Niere usw. noch etwas mehr angehoben worden ist. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass unser Selbstwertgefühl den Zustand grenzenlosen besser Fühlens erlangt, wenn wir uns von körperlichen Bezeichnungen lösen können und verstehen, dass wir gar nicht dieser Körper sind, sondern unbezahlbares, grenzenloses Bewusstsein.



 
renate.kaderli (K-Affe) ourswiss (Punkt) ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü